Bananenbrot

Ich bin nicht unbedingt verrückt nach Bananen. Ich meine, für Mangos, Beeren oder Avocados, mache ich glatt mal Luftsprünge. Aber für Bananen? Ich mag Bananen, ehrlich. Und ich esse sie auch oft. Die sind halt so praktisch zum transportieren, füllen den Magen und schmecken anständig. Daher habe ich auch nie an einen anderen Verwendungszweck der Banane – ausser der rohen Form – gedacht.

Aber.. dann habe ich das Bananenbrot entdeckt!

Na ja, ich habe das vor ein paar Jahren auf einer Reise (hier in der Schweiz kennt man Bananenbrot eigentlich nicht) probiert und erinnere mich gedacht zu haben ‚Oh! Das ist eigentlich ganz lecker‘. Aber aus den Augen aus dem Sinn, habe ich das Bananenbrot dann wieder vergessen. Die Jahre flogen vorbei und plötzlich hatte ich einen Food Blog.

Ja, mein Blog hat mir das Bananenbrot wieder näher gebracht. Um genauer zu sein, ihr Lieben da draussen, mit euren tollen Rezepten vom Bananenbrot. Da wusste ich, dass ich es selber ausprobieren muss. Zusätzlich hatte ich noch eine wirklich alte Banane im Früchtekorb, die nun wirklich verarbeitet werden musste (nicht die in den Bildern, sondern eine viel ältere Banane).

DSCF3448

Wie immer ging es dann ab ins Internet, um ein Rezept zu suchen, dass meiner Vorratskammer entsprach. Auf BBC Good Food wurde ich dann bei einem ganz einfachen Rezpet fündig. Ich mag diese Website wirklich sehr. Ich finde immer wonach ich suche, alles ist so toll erklärt und es gibt praktisch immer ein einfaches Rezept. Genau mein Geschmack.

Bananenbrot

  • Portionen: 1 Mini Cakeform (1/4 einer normalen Cakeform)
  • Schwierigkeit: easy
  • Drucken

Zutaten
70g Butter
70g Zucker
1 Ei (verquirlt)
70g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 sehr reife Banane, zerdrückt
20g weisse Schokoladenchips

Anleitung
1. Die Butter und der Zucker mit dem Schwingbesen des Handrührgeräts verrühren, bis die Masse leicht und fluffig ist.
2. Das Ei und Mehl hinzufügen und gut verrühren.
3. Das Backpulver und die Banane hinzugeben und gut mischen.
4. In die vorbereitete Form geben.

Im vorgeheizten Ofen bei ca. 180° für 25 Minuten backen.

Das könnte nun glatt mein letztes ’normales‘ Rezept in diesem Jahr sein. Der Weihnachtsrausch steht vor der Tür (für manche hat dieser bereits begonnen) und mich juckt es ungemein endlich mit dem Weihnachts- und Adventsbacken anzufangen. Ich wette, dass ich mindestens 5 kg diesen Winter zulegen werde. Gut, dass ich soeben dem Fitnesszenter beigetreten bin (Ich musste – wirklich. Seit dem Start meines Blogs sind meine Hosen ungemein eingegangen..). Ich werde auch gleich Vollgas geben. Morgen habe ich eine 2.5 stündige Einstufung meines Fitnesslevels. Oh je. Ich esse besser noch etwas Bananenbrot. Energie und so. Aber keine Angst, sollte ich von der Blogbildfläche verschwinden, sitze ich wahrscheinlich nur in einem Eckchen um meine Atemwege zu beruhigen (oder eher: liege luftschnappend am Boden).

Ich nehme mir besser noch ein wenig Bananenbrot…

DSCF3450

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s